Sie sind hier

NesselApp: So funktioniert das Nesselsucht-Tagebuch auf Smartphone und Tablet

  • Die NesselApp unterstützt erstmals durch ein digitales Tagebuch Nesselsucht-Patienten bei der Dokumentation des Krankheitsverlaufs und bei der Suche nach Krankheitsauslösern. Ihre Funktionalität beruht u. a. auf dem medizinisch anerkannten Urtikaria-Aktivitätsscore und dem Angioödem-Aktivitätsscore.
  • Entwickelt wurde die Anwendung für iPhone, iPad und Android-Mobilgeräte von Novartis in Kooperation mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) und steht kostenlos zur Verfügung.

Es ist das erste digitale Urtikaria-Tagebuch: die NesselApp. Betroffenen hilft die Anwendung für Smartphones und Tablets dabei, die möglichen Auslöser ihrer Erkrankung zu identifizieren und den Krankheitsverlauf zu dokumentieren.

Das ausgefüllte Tagebuch kann per E-Mail direkt an den Arzt gesendet oder in ein druckbares PDF-Dokument verwandelt werden.

Novartis und DAAB entwickeln NesselApp

Entwickelt wurde die NesselApp von Novartis – zusammen mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB). Bei der Anwendung handelt sich um ein persönliches digitales Nesselsucht-Tagebuch, mit dem Betroffene ihren Krankheitsverlauf auf einem Smartphone oder Tablet-PC dokumentieren können, um die Chance auf eine erfolgreiche Therapie zu erhöhen. Die App läuft auf den mobilen Betriebssystemen iOS (für iPhone und iPad) und Android. Sie ist kostenlos in Apples iTunes-Store und im Google Play Store erhältlich. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.

Warum ein (digitales) Urtikaria-Tagebuch führen?

Ein Urtikaria-Tagebuch – ob als digitale NesselApp oder als Notizbuch aus Papier – trägt oft entscheidend zum Erfolg der Nesselsucht-Behandlung bei.

In dem Tagebuch dokumentieren die Patienten ihren Krankheitsverlauf, etwa um gemeinsam mit dem Arzt mögliche Auslöser der Nesselsucht aufzuspüren.

Viele Ärzte bitten ihre Patienten deshalb darum, mehrere Wochen lang ein Urtikaria-Tagebuch zu führen.

Wie hilft die NesselApp?

In der NesselApp halten Betroffene die Stärke und Ausprägung der Nesselsucht-SymptomeQuaddeln, Juckreiz und Angioödeme – fest.

Die Datenerfassung der Anwendung basiert auf dem sogenannten Urtikaria-Aktivitätsscore, mit dem Mediziner die Urtikaria-Aktivität systematisch beobachten und bewerten. In der NesselApp wird sowohl der Urtikaria-Aktivitäts-Score pro Tag (UAS) als auch pro Woche (UAS7) erfasst.

Außerdem können mit der Handy-Kamera Fotos von den Symptomen auf der Haut aufgenommen und direkt im digitalen Tagebuch gespeichert werden. Zusätzlich können auch eingenommene Medikamente, Nahrungsmittel, körperliche Aktivitäten und mögliche Infekte in das digitale Tagebuch eingetragen werden. Da viele Nesselsucht-Patienten auch unter Angioödemen (Schwellungen tieferer Hautschichten) leiden, erfasst die NesselApp auch Daten im Angioödem-Aktivitäts-Score (AAS). Treten keine Angioödeme auf, werden die AAS-Fragen einfach übersprungen. Das ausgefüllte Tagebuch kann direkt über die NesselApp per E-Mail an den behandelnden Hautarzt gesendet werden. Es kann aber auch in ein PDF-Dokument umgewandelt, ausgedruckt und in Papierform zum Arzt mitgenommen werden.

Die NesselApp-Funktionen im Überblick

Die NesselApp umfasst folgende Funktionen:

  • Erfassung des Nesselsuchtverlaufs über mehrere Wochen durch genaue Angaben zu Symptomen inklusive einer auswertbaren, statistischen Dokumentation des UAS/UAS7 und AAS sowie einer grafischen Darstellung.
  • Angaben zu Nahrungsmitteln, sportlichen Aktivitäten, Infekten und weiteren äußeren Umständen (etwa psychischen Belastungen).
  • Angaben zur Medikamenteneinnahme (Akut- und Dauermedikation)
  • PDF-Konvertierung zum Ausdrucken des Tagebuchs.
  • Hintergrundinformationen zum Thema Nesselsucht.
  • Dateneingabe zur eigenen Person und zum behandelnden Arzt, der das Tagebuch erhalten soll. Wichtig: Diese Angaben sind freiwillig und nicht für die Nutzung erforderlich.